Was gibt es Neues im Bereich Drohnen?

Über Drohnen sprechen wir schon seit einiger Zeit - kaum verwunderlich bei den ständigen Verbesserungen der Technik und den immer neuen Einsatzmöglichkeiten. Doch welche aktuellen Entwicklungen gibt es in diesem Bereich? Hier erfahren Sie es!

Ursprünglich für militärische Zwecke, wie zum Beispiel für Aufklärungsflüge oder als Zielsimulation der Flugabwehr, genutzt, ist die unbemannte Luftfahrt heute Teil vieler Lebensbereiche. Eingesetzt werden Drohnen beispielsweise zur Schädlingsbekämpfung in der Landwirtschaft, von der Polizei für Aufnahmen von Unfallstellen oder für Warenlieferungen. Letzteres soll humanitären Zwecken dienen, ist aber auch für kommerzielle Nutzung denkbar. Heute können auch Privatleute Drohnen nutzen - die Rechtslage ist dabei aber eine noch sehr unklare Frage.

Mi Drone

Der chinesische Smartphone- und Smart Device-Herstellers Xiaomi bringt ein neues Modell auf den (Heimat-)Markt, das DJI, Yuneec und Co. Konkurrenz machen soll. Die „Mi Drone“ ist mit einer eigens entwickelten Gestensteuerung ausgestattet. Neben der Steuerung über eine Fernbedienung soll die Drohne auch über ein Armband gesteuert werden können. Wie praktikabel und zuverlässig die Gestensteuerung ist, wird sich zeigen. Es bleibt außerdem abzuwarten, ob die „Mi Drone“ tatsächlich auf eine Flugzeit von bis zu 27 Minuten und eine Reichweite von bis zu zwei Kilometern kommt. Mit einem Preis um 400 Euro macht Xiaomi seine erste Drohne im Verhältnis günstig. Einige technische Details:

  • Bauweise: Quadrocopter
  • 17.4V-Akku mit einer Kapazität von 5.100 mAh
  • Flugzeit: 27 bis 30 Minuten
  • Kamera: 4K-Aufnahmen bis zu 30 fps oder 1080p bei bis zu 100 / 60 / 30 fps
  • 720p Live-Videos mit geringer Latenz von bis zu 2 km Entfernung
  • GPS + Glonass + Vision-basierte Positionierung für maximale Präzision
  • Intelligente Flugmodi (POI, Failsafe, Go Home, Waypoints…)

 

Die Flugmodi sollen beispielsweise sicherstellen, dass die Drohne bei schwacher Batterie automatisch zurückkehrt oder am Rand von No-Fly-Zonen automatisch stoppt. Auch Autopilot-Funktionen, wie Starten und Landen, bietet die Drohne von Xiaomi.

Drohnen und 360° Videos

Unterdessen verbindet der Hersteller Queen B Robotics Drohnentechnik mit einem anderen Trend: 360° Videos. Die Exo360 besitzt fünf Kameras - eine für jede Himmelsrichtung und eine nach unten gerichtete - deren Aufnahmen sich zu einem 360° Video zusammenfügen lassen. Die Kameras nehmen 4K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde und Landschaftsbilder mit 60 Megapixeln auf. Die Reichweite soll 3 Kilometer betragen und die maximale Flugdauer 18 Minuten. Gesteuert wird die Drohne über einen Controller oder die zugehörige Smartphone-App. Über die App sind auch Flugmodi verfügbar, wie das selbständige Umkreisen eines Objekts oder die selbständige Rückkehr zum Ausgangspunkt. Der Preis beträgt rund 1.100 US-Dollar für die Standard- und rund 1.400 US-Dollar für die Pro-Version. Der Versand soll im Dezember 2016 beginnen. Automatisierung, 360° Aufnahmen und Anti-Kollisionstechnik sind die Neuheiten der Drohnen-Hersteller. Neueste Technik und Leistungsfähigkeit, etwa bei der Qualität der Aufnahmen oder der Flugdauer, haben aber nach wie vor ihren Preis.

Sie haben Fragen?

Gerne können Sie uns bei Rückfragen kontaktieren. Unser Team steht Ihnen sowohl » telefonisch als auch per E-Mail zur Verfügung!